Burnout als Schwerpunkt

Als ausgebildeter ACA-Coach (Asgodom-Coach-Akademie, München) und Burnout-Präventionstherapeut (IEK, Berlin) bringe ich eine langjährige Berufserfahrung in unterschiedlichen Sparten, Bereichen und Positionen mit.

Mein Schwerpunktthema ist Burnout. Ich weiß, wovon ich spreche: Ich habe selbst habe zwei Burnouts durchlebt und dabei die klassischen Behandlungswege bestritten, die Krankenkassen finanzieren. Die Knackpunkte dieser Therapieansätze habe ich selbst am eigenen Leib erfahren, sie sind mir deshalb sehr bewusst.

Wie arbeitet Burnout-Coach Katja Martinovic?

Für Menschen mit Problemen, aus denen sie aus eigener Kraft keinen Ausweg finden, biete ich Lösungen. Im Coaching erkennen meine Klienten, wie sie in die stressbelastende Situation gekommen sind und wie sie aus dieser wieder herausfinden. Gemeinsam finden wir heraus, welche Art zu leben zu Ihnen passt und wie Sie Ihr Leben künftig gestalten können, ohne dabei auszubrennen.

Wir gehen Ihren Bedürfnissen auf den Grund und erarbeiten Umsetzungsstrategien. Während des kompletten Prozesses reflektiere ich Sie immer wieder. Mein Ziel und mein persönlicher Anspruch ist es, Sie schnell aus Ihrer belastenden Situation herauszuholen und Sie ins Tun zu bringen. Dieser Prozess beginnt ab der ersten Sitzung.

Lösungsorientierte Kurzzeit-Coachings

Die lösungsorientierte Kurztherapie, auch lösungsfokussierte Kurzzeittherapie (engl. Solution Focused Brief Therapy), ist eine spezielle Art der Gesprächstherapie, die von den Psychotherapeuten Steve de Shazer und Insoo Kim Berg 1982 erstmals vorgestellt wurde. Sie geht von dem Standpunkt aus, dass es hilfreicher ist, sich auf Wünsche, Ziele, Ressourcen, Ausnahmen vom Problem zu konzentrieren, anstatt auf Probleme und deren Entstehung. Dieser Therapieansatz verbreitet sich in den letzten Jahren auch in anderen Bereichen wie Coaching, der Pädagogik, dem Management sowie der Seelsorge. Insbesondere verbreitet er sich in der Schweiz und in Teilen Deutschlands auch in der Sozialen Arbeit und in der Sozialpädagogik sowie in der Psychiatrie.

Meine Klienten betrachte ich nicht als kranke Personen, sondern als Menschen, die aus ganz verschiedenen Gründen und Ursachen ein Leben führen, das nicht zu ihren Bedürfnissen und Ressourcen passt. Das ist meine Philosophie.

Alternativen zur medikamentösen Behandlung

Ich biete Ihnen eine Alternative zur üblichen psychiatrischen Maschinerie und ihrer Behandlung mit Psychopharmaka/Antidepressiva für ganz normale, nachvollziehbare menschliche Probleme. Ich führe Unternehmer und deren Mitarbeiter neben dem Berufsalltag aus einer stressbelasteten Berufs- bzw. Lebenssituation heraus. Das bedeutet wiederum, dass krankheitsbedingte Totalausfälle im Unternehmensalltag vermieden werden können.